REFA-Zeitart ablaufbedingtes Warten

Hallo zusammen,

laut REFA gehört das ablaufbedinge Warten (tw), z.B. Prozesszeit des Betriebsmittels, zusammen mit den Tätigkeitszeiten (tt) zur Grundzeit (tg), die durch den Aufschlag von Verteilzeitzuschlägen (zvp, zvs, zer) zur Zeit pro Einheit (te) wird.

Mit anderen Worten bedeutet dies, dass ein Mitarbeitender auf das Ende der Prozesszeit (teils nicht unwesentlich) wartet und darauf noch, je nach Unternehmen, 10-15% Verteilzeit erhält, die er eigentlich während des Wartens schon in ausreichender Länge zur Verfügung stehen hatte.

Wie geht ihr/Sie in den Unternehmen mit Wartezeiten um?